Spar dich und dein Konto grün :-)

Mit nachhaltigen Produkten sparen
grünes Sparen

Ich habe mich in den letzten Monaten viel mit Mikroplastik beschäftigt, mein Leben nach und nach etwas grüner gestaltet und in alternative Produkte investiert. Für das gute Gewissen.

Immer wieder werde ich darauf angesprochen, dass grün ja auch teuer bedeutet und sich das viele eben gar nicht leisten können. Da mein Kontostand nicht abgesackt ist, habe ich nachgerechnet, wie sich die Investitionen bei mir bemerkbar gemacht haben.

 

Rasierhobel (Werbelink zum Produkt*)

Für 21,99 € habe ich einen Rasierhobel inklusive 5 Ersatzklingen und Etui gekauft. Den Preis habe ich bis auf ein paar Cent sonst alle paar Wochen nur für die Ersatzklingen meines alten Rasierers gezahlt und für meinen Mann ja auch. Da wir den Rasierhobel problemlos beide verwenden können, fliegt schon mal weniger Kram im Bad rum, vor allem weniger Plastik. Eine kleine Umgewöhnung ist es zwar, aber ein viel schöneres Rasierergebnis belohnt uns dafür. Schon nach der 2. Anwendung willst du deinen alten Rasierer nie wieder zurück. Versprochen.

Zu den Finanzen:

Gehen wir von einer Neuanschaffung aus: Der Rasierhobel mit 5 Ersatzklingen kostete uns also 21,99 €, eine zusätzliche Packung mit 100 Klingen 11,37 €. Das reicht selbst bei 2 Nutzern locker 3 Jahre. Insgesamt bezahle ich also mit der teuren grünen Variante für 3 Jahre glatte Haut an uns beiden 33,36 €.

Der günstige Systemrasierer kostet in der Neuanschaffung für mich nur 7,99 € (viel billiger!) und für meinen Mann 9,23 € - da zahlen wir einzeln ja weniger. Wenn ich allerdings auch 100 Ersatzklingen kaufen will (50 für jeden) zahle ich unglaubliche 215,95 €!!! Für den Herrn „nur“ 75 €, für die Dame 140,95 €, obwohl es eigentlich das gleiche Produkt wie für IHN ist. Mit dem Systemrasierer lande ich nach 3 Jahren bei unfassbaren 233,17 €. Das macht fast 78 € Kosten fürs Rasieren pro Jahr und setzt auch noch voraus, dass der Plastikschrott wirklich so lange durchhält.

Ich habe mir also allein mit dem Rasierhobel schon 66,60 € jährlich gespart und ja, ich bin eine von diesen komischen Menschen, die das gesparte Geld dann auch wirklich zur Seite legen.

 

Seife statt Duschgel und Haarseife statt Shampoo (Werbelink zum Produkt*)

Um mehr Plastik aus dem Bad zu vertreiben, habe ich mich nach Alternativen für die gewöhnlichen Mittel gemacht. Im Schnitt verbraucht der Mensch hier 1 Duschgel pro Monat und 1 Shampoo in 6 Wochen. Das macht 12 Duschgele und 9 Shampoos pro Jahr und Person, also je nach Marke ungefähr 65 € pro Jahr und Person.

Steigt man auf Seife um, braucht man nur maximal 3 Seifen und 3 Haarseifen pro Jahr, denn die Riegel sind viel ergiebiger als der flüssige Quatsch voller Zusatzstoffe. Hier zahle ich nur runde 57 € pro Person und Jahr. Die Ersparnis von 8 € pro Jahr ist nicht so gigantisch, der gesparte Müllhaufen kann sich dafür sehen lassen.

Zu zweit kommen immerhin 16 € mehr in die Spardose.

 

Ohrreiniger (Werbelink zum Produkt*)

 

Um einen Ersatz für Wattestäbchen wollte ich mich auch frühzeitig kümmern und habe ihn in Form von Ohrreinigern für 7,99 € gefunden. Das Set beinhaltet 6 verschiedene, sodass man zu zweit (wenn man sie aufteilt) auf jeden Fall ausreichend ausgestattet ist. Halten werden sie wahrscheinlich lebenslang.

Eine Packung Wattestäbchen reicht im Schnitt etwa 2 Monate und ist aus medizinischer Sicht absolut ungeeignet, um die Ohren zu reinigen. Wir nutzen sie trotzdem. Macht keinen Sinn, ist aber so. Pro Jahr zahlt man hier mindestens 6,66 € für jede Person, also etwas weniger, als für die grünen Ohrreiniger aus Edelstahl – die kann man allerdings zu zweit nutzen. Deshalb spart man hier 5,33 € im ersten Jahr.

Aber auch hier bringt die Zeit den Gewinn. Gehe ich davon aus, dass die Edelstahl-Löffel wirklich die nächsten 60 Jahre mitmachen, dann sind das sogar 780 € mehr für mich.

 

Fazit

Das ganze gesparte Geld habe ich nicht jetzt sofort mehr, aber man muss sich diese Beträge bewusst machen und wertschätzen. Kleinvieh macht auch Mist und schon im ersten Jahr bleiben über 80 € mehr, was für manche von uns viel Wert ist.

Schon im 2. Jahr sieht die Rechnung etwas anders aus: Für den Rasierhobel brauche ich erst in 2 Jahren Ersatzklingen, als 0 € für glatte Haut - ich spare 77 €. Bei der Seife bleibt die Ersparnis für uns beide bei 16 €, außer ich entdecke Seifensieden als Hobby, dann spare ich nochmal deutlich mehr. Für die Ohrlöffel habe ich wahrscheinlich nie wieder Ausgaben und spare deshalb im 2. Jahr 13,32 €. Summa summarum habe ich im 2. Jahr also 106,32 € mehr, wenn ich auf den teuren grünen Lebenswandel umsteige.

Wer auf die geniale Idee kommt, dieses Geld wirklich jährlich zur Seite zu legen, der wird belohnt werden. Ich lege die monatlichen (fast) 10 € über die 35 Jahre bis zur Rente für durchschnittlich 4,5% Zinsen an. Mit 65 Jahren habe ich dann über 10.000,00 € extra, mehr als die Hälfte davon sind Zinsen. Wer sich an ETFs traut, kann mit etwas Glück auf 7% Zinsen rechnen und bekommt dank Rasierhobel, Seife und Ohrreiniger am Ende auf unglaubliche 17.200 €.

Wahnsinn, wie teuer mein minimal nachhaltiges Leben doch ist!

Mit welchen Produkten spart ihr euch grün?

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0